Heilstein

Jaspis grün

Erklärung, Herkunft & Abbaugebiete

Jaspis grün ist ein Quarz, das in verschiedenen Regionen der Erde abgebaut wird. Als Heilstein kann er gegen körperliche oder seelische Unausgeglichenheit wirken. Hauptabbaugebiet des grünen Jaspis ist Indien.

Sein Name leitet sich vom griechischen Wort iaspis her, das sich mit gesprenkelter Stein übersetzen lässt.

Jaspis grün vorkommen

Jaspis grün Synonyme

Jaspis wird manchmal auch als Jasper bezeichnet. Auch die Namen Vogesit, Bayat oder Iolanthit sind gebräuchlich.

Mineralogie und Entstehung vom Jaspis grün

Der Stein entsteht, wenn über lange Zeit unter starkem Druck Quarz und bestimmte Metalle zusammengeführt werden. In der Regel findet sich grüner Jaspis im Gemenge mit anderen Mineralien.

Jaspis grün Varianten – Farbe, Struktur, Schliff und Verarbeitung

Jaspis kann verschiedene Farben haben, unter anderem auch grün. Wie auch der Achat, mit dem der Stein oft zusammen vorkommt, muss der Stein geschliffen werden. Nach der Verarbeitung hat er eine glatte und undurchsichtige Oberfläche, auf der eine schöne Maserung zu sehen ist. Von dieser leitet sich auch der Name des gesprenkelten Steins her. Der Stein wird in geschliffener Form gerne als Schmuckstein verwendet. In dieser Verwendung ist er bereits seit der Antike bekannt. Schon die Alten Römer und Griechen schätzten den Schmuckstein.

Jaspis grün Anwendung

Der Heilstein wird in direktem Kontakt mit dem Körper getragen. Die weiche Oberfläche des geschliffenen Steins sollte dabei auf der Haut liegen. Er kann als Scheibe an einer Kette getragen werden. Aber auch das Auflegen des Steins auf dem Körper sorgt für eine energetische Wirkung. Manche Menschen tragen den grünen Jaspis als kleinen Stein in ihrer Hosentasche und berühren ihn über den Tag hinweg immer wieder mit ihren Fingern. Auch zur Begleitung der Meditation oder Herstellung von Edelsteinwasser eignet sich der meist in Indien abgebaute Stein.

Wirkung vom Jaspis grün

Grüner Jaspis sorgt für eine ganzheitliche Harmonie des inneren Seelenlebens und unterstützt einen besseren Stoffwechsel im Körper. Der Heilstein wird von Menschen genutzt, um gegenläufige Stimmungsimpulse emotional auszugleichen und sich mehr Standhaftigkeit im Alltag zu verschaffen. Aber auch die Tätigkeit der inneren Organe kann durch den geschmeidigen grünen Stein positiv beeinflusst werden. Nicht ohne Grund wurde der Stein von den Menschen im Griechenland der Antike vielfach als Schmuckstein am Körper getragen. Schon zur damaligen Zeit schätzte man offenbar die besondere Wirkung des glatten grünen Steins. In Indien wird er bis heute verwendet. Auch in der westlichen Steinheilkunde ist der grüne Jaspis heute längst kein Geheimtipp mehr.

Wirkung auf den Körper

Der grüne Heilstein sorgt dafür, dass bei der Tätigkeit der inneren Organe alles glatt läuft. Er fördert die Arbeit von Leber und Galle, Darm und Blase. Damit kurbelt er die Entgiftung des Körpers an und sorgt für eine positive Grundhaltung. Wer durch Stress und starker Arbeitsbelastung im Alltag an einem unruhigen Gefühl in der Bauchgegend leidet, kann durch Nutzung des grünen Jaspis wieder zu mehr Ausgeglichenheit kommen. Eine regelmäßige Nutzung des Steins beruhigt die betroffenen Körperregionen. Mit der nötigen Ruhe im Bauch können anschließend wichtige Entscheidungen mit dem notwendigen Augenmaß getroffen werden. Auch nach einem schweren Essen oder bei Magen-Darm-Problemen kann der grüne Jaspis nützlich sein. Die harmonischen Energien des Steins können sowohl den Verdauungstrakt wie auch die Entgiftung der Körpers gleichmäßig anregen. Sie sorgen dann dafür, dass schlechte Stoffe langsam aber kontinuierlich aus dem Inneren des menschlichen Körpers ausgeschieden werden.

Wirkung auf den Geist und die seelische Ebene

Auch die seelische Ruhe wird durch den geschmeidigen kleinen Heilstein unterstützt. Der Heilstein sorgt für eine Harmonie der emotionalen Befindlichkeit und ordnet die Gedanken so, dass sich neue Perspektiven auf das Leben ergeben können. Dabei lenkt der Stein die Wahrnehmung auf die eigene Selbstwirksamkeit des Menschen. Indem die Wirksamkeit des eigenen Handelns stärker wahrgenommen wird, stärkt der Stein die Möglichkeiten, das Leben sehr bewusst in die eigene Hand zu nehmen. Bei seelischer Verletzung unterstützt grüner Jaspis den psychischen Selbstschutz des Menschen. Manche Menschen nutzen den grünen Heilstein, dessen heilmedizinische Kraft uns aus der Antike her von den Alten überliefert ist, auch in wichtigen Übergangsphasen des Lebens. Sowohl in der Pubertät wie beispielsweise auch beim Eintritt ins Rentenalter oder dem Übergang in eine neue Beziehungsphase ist der grüne Jaspis ein energetischer Begleiter, der für ganzheitliche Ausgeglichenheit sorgt und dafür, dass sich das Leben im sozialen Umfeld geschmeidiger einrichten lässt.

Jaspis grün Chakren- und Sternzeichenzuordnung

Grüner Jaspis wird dem Basis-, Hals- und Herzchakra zugeordnet. Er ist der Geburtsstein des Sternzeichens Widder. Aber auch den Sternzeichen Stier und Löwe, Fische und Wassermann sowie Jungfrau und Zwillinge wird der Heilstein zugeordnet.

So pflegen, laden und entladen Sie den Jaspis grün Heilstein

Einmal wöchentlich sollte der grüne Jaspis gereinigt werden. Dazu hält man den Stein unter fließendes Wasser. Zudem muss der Heilstein für eine gute Wirksamkeit einmal monatlich entladen und neu aufgeladen werden. Dazu wird der grüne Jaspis zunächst über Nacht in eine Schale mit *Hämatit gelegt. Der entladene Stein kann anschließend im Licht der Morgensonne oder auf einem Bergkristall mit neuer Energie aufgeladen werden.

Sonstiges

Die energetische Wirkung der Heilsteine beruht auf subjektiver Erfahrung. Wissenschaftlich belegen lässt sie sich nicht. Bei Erkrankungen kann die Nutzung des grünen Jaspis deshalb keinen Besuch bei einem Arzt ersetzen. Nur ein ausgebildeter Mediziner kann verlässliche Diagnosen über eine Erkrankung leisten und Empfehlungen zur Therapie geben.

Scroll Up