Fische Heilsteine

Menschen im Sternzeichen Fische sind sehr sensibel und feinfühlig. Der Amethyst ist der Stein der Wahl, wenn man ihm einen Begleiter fürs Leben mitgeben will. Um sich zu stärken, können Fische in Zeiten der Überlastung und Stress Heilsteinwasser mit Amethyst trinken.

Mitmenschen mit dem Sternzeichen Fische sind meist angenehme Zeitgenossen. Sie zeichnen sich durch eine große Portion Zuversicht und Optimismus aus. Auch wenn sie dies nicht immer zeigen, sind sie auch in schwierigen Situationen meist voller Hoffnung.

Die Schwächen der Fische

Bekanntermaßen sind Fische von Natur aus oft quirlig und schrecken dadurch andere Menschen ab. Doch wer sich auf einen Fisch verlässt, sollte wissen, dass ihnen sorgfältige Erledigung von Arbeiten nicht so liegt, wie man es sich wünschen würde.

Keinesfalls bedeutet das, Fische seien faul, aber oft sind sie zu hektisch und ungeordnet, um wirklich lange an etwas zu arbeiten. Wenn ein Fisch sich Ausdauer und Konzentration wünscht, hilft ihm eine Mischung aus Rosenquarz und Hämatit für das Heilsteinwasser.

In Bezug auf Gruppenverhalten ist Vorsicht geboten. Der Fische teilt gerne seine Erfolge, aber er will nicht der einzige sein, der was abgibt. Auch hier lassen sich Fische nur sehr schwer ausbeuten. Ein Fisch ist in der Lage zu erkennen, wann er mehr in eine Beziehung egal, welcher Art hineinsteckt, als er zurückbekommt. Wer gut zu einem Fisch ist, der wird nicht enttäuscht, muss sich aber auf Abenteuer einlassen können.

Eine große Schwäche der Fische ist, sich nicht immer direkt zu äußern, wenn ihm etwas missfällt. Er wartet oft sehr lange, bis er sich beschwert. Das schadet ihm und seinen Mitmenschen. Ein Fisch lässt sich leicht ausnutzen. Um das zu vermeiden, kann er seine Power mit Hämatit und rotem Jaspis stärken. Diese Steine wirken als Armbänder oder als Trommelsteine in der Hosentasche.

Fische und ihre Risiken

Ein Fisch ist ein guter Freund und ein liebevoller Partner. Er reagiert auf Ungleichheit und Unfairness jedoch sehr empfindlich. So kann es sein, dass man ihn verliert, weil er sich ungerecht behandelt fühlt. Der Fisch redet nicht lange, er dreht sich um und geht.

Die Stärken der Fische

Gerade ihre chaotischen Eigenschaften machen die Fische zu aufregenden Persönlichkeiten, denn anders als ihre Namensvettern aus der Natur schwimmen sie nicht gerne mit dem Strom. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass viele Fische sich als sehr kreativ und innovativ erweisen.

Zwischenmenschlich zeigen Fische in der Regel ein sehr fürsorgliches und bedachtes Verhalten. Freunde sind einem Fisch ziemlich genauso viel Wert wie seine Freiheiten. Daher können sich die Freunde eines Fisches gewiss auf ihn verlassen.

Aber Vorsicht! Ein Fisch lässt nicht einfach so mit sich rumspringen. Auch mag er es gar nicht, wenn andere Leute ihn oder sein Verhalten verändern wollen. Und das drückt er bei Gelegenheit deutlich aus.

Eine weitere Stärke des typischen Fisches ist sein Streben nach einer allgemeinen Harmonie. Er mag es nicht, wenn es ihm als einziger in seiner Gruppe gut geht. Ein Fisch teilt einfach gerne mit seinen Liebsten. So wird ein Fisch nach einer großen Gehaltserhöhung auch gerne mal seine Freunde zum Essen einladen.

Der Fisch ist der ideale Teamplayer. Um seine Kompetenzen noch besser ausleben zu können, kann er Chalcedon und Amethyst entweder am Körper tragen oder auf seinem Schreibtisch platzieren. So wird seine Empathie sich noch besser in seiner Kommunikation ausdrücken. Der Fisch versucht, Singles aus seiner Clique zu verkuppeln, nachdem er selbst eine oder einen Partner gefunden hat.

Mit ihm kann ziemlich alles ein Erlebnis werden, denn er hat ja schließlich einen Hang zu optimistisch-spontanen Aktionen. Mal ist es ein Besuch eines unbekannten Clubs, mal einfach ein Spaziergang am Strand. Die wunderbaren Momente, die er so erlebt, teilt er umso lieber mit seinen Freunden. Gibt man ihm eine Chance, kann er einem das ein oder andere Wochenende versüßen. Mit einem Fisch als Freund oder Partner entsteht regelmäßig eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Und diese Balance ist es, was ihn zum Teilen motiviert.

Zusammenfassung

Der Amethyst gilt als Stein des Fisches. Er fördert seine Sensibilität und wirkt gleichzeitig gegen seelische Belastungen. Da der Fisch unter Sprunghaftigkeit leidet, sollte er Hämatit und Rosenquarz als Mischung für ein Heilsteinwasser immer zur Verfügung haben. Um seine Kommunikation und Empathie zu stärken, kann er Chalcedon und Amethyst als Raumschmuck nutzen. Diese beiden Steine stärken ihn sowohl privat als auch beruflich. Wenn ein Fisch dazu neigt, sich leicht ausnutzen zu lassen, sollte er roten Jaspis oder Hämatit als Schmuckstück oder Trommelstein bei sich tragen.

Wie hat dir unser Artikel gefallen?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenzahl:

Scroll Up