Heilstein

Coelestin

Erklärung: Name, Herkunft & Abbaugebiete

Die Bezeichnung Coelestin geht etymologisch auf das griechische Wort „ceolestis“ zurück, dass sich mit „himmelblau“ übersetzen lässt. Die alten Griechen waren sich bereits der Kräfte dieses Heilsteins bewusst und glaubten, dass er seine volle Wirkung entfalte, wenn er einem Nutzer von seinem guten Freund geschenkt wurde. Das Hauptabbaugebiet des Coelestin ist die Insel Madagaskar. Aber auch in Ägypten finden sich Vorkommen dieses Minerals. Zudem wird er in Tunesien sowie in den USA und in Marokko abgebaut.

Edel-Depot Coelestin, kleine...
  • Größe 10 - 30 mm
  • Gewicht: 200g.
  • nahezu reiner Coelestrin in himmelblau
  • Herkunft: Madagaskar
Coelestin Handschmeichler...
  • Coelestin Handschmeichler / Trommelstein, seine Grundfarbe ist strahlend hellblau
  • Ein Stein ist ca. 15 - 20 mm groß, ein Stein wiegt ca. 9 - 13 Gramm
  • Chakrazuordnung: 5
  • Sternzeichenzuordnung: Zwilling
Coelestin Drusensegment Rohstück...
  • 1 Stück Coelestin Drusensegment Rohstück aus Madagaskar
  • ugs. auch Aqua Aura genannt
  • Größe ca. ca. 40 - 60 mm Gewicht: ca. 50 - 80 Gamm
  • Sternzeichenzuordnung: Zwilling
  • Chakrazuordnung: 5. Chakra

Coelestin Synonyme

Bei den Römern wurde Coelestin als Aqua Aura bezeichnet. Ansonsten sind die Synonyme Schützit, Zölestin und Apotom gebräuchlich.

Mineralogie und Entstehung vom Coelestin

Coelestin ist ein Kristall, der mineralogisch zur Klasse der Sulfate gezählt wird. Das bedeutet, dass er zu Teilen aus Schwefel besteht. Schon vor vielen Millionen von Jahren bildete sich das Coelestin. Im Tertiär kam es in den Hohlräumen von Gesteinsschichten von Sediment zur Verbindung von Schwefel mit anderen Substanzen wie Gips und Halit. Im Laufe der Zeit ist daraus das Coelestin entstanden. Der Stein bildet kirstalline Formen aus.

Coelestin Varianten – Farbe, Struktur, Schliff und Verarbeitung

Coelestin ist transparent wie Glas und hat oft eine Blaufärbung, die unterschiedlich intensiv ausfallen kann. Diese Eigenschaften des Materials sind es auch, die dazu beitrugen, dass die Römer es als Aqua Aura bezeichneten. Sie hatten den Eindruck, dass der Kristall die besondere Aura des Wassers in sich aufgenommen habe. Coelestin ist sehr begehrt, wird in der Natur aber nicht ganz so häufig gefunden. Es gibt eine künstliche Möglichkeit der Herstellung. Dazu wird Bergkristall mit einem Dampf von Gold bestrahlt. Das Ergebnis ist eine Färbung, die an Coelestin erinnert. Da Coelestin weniger hart als andere Kristalle ist und zur Spaltung neigt, wird es selten geschliffen oder weiter verarbeitet.

Coelestin Anwendung

Die Kräfte des Kristall lassen sich auf unterschiedliche Arten nutzen. Der Stein kann in den Händen gehalten werden. Durch den Kontakt mit der Haut übertragen sich die Energien des Kristalls auf den Körper und entfalten eine Wirkung. Eine andere Anwendungsmöglichkeit besteht darin, den Stein auf bestimmte Körperstellen aufzulegen. In diesem Fall wirken die Energien sehr konzentriert an genau dieser Stelle. Je nachdem, ob eine allgemeine Wirkung oder eine speziellere Anwendung gewünscht wird, eignet sich diese oder jene Verwendung des Heilsteins. Manche Menschen nutzen Coelestin auch, um die Meditation zu unterstützen oder platzieren den Stein bei täglichen Yoga-Übungen neben sich. Mit seinen energetischen Kräften verstärkt der Heilstein die Wirkung solcher Übungen.

Wirkung vom Coelestin

Der Stein, der von den Römern mit dem blauen Wasser des Meers in Verbindung gebracht wurde, soll negative Einflüsse aus dem Körper heraus schwemmen können. Die Energien des Heilsteins helfen, wenn das Immunsystem des Menschen durch Krankheit angeschlagen ist. Zudem stärkt Coelestin auch den Geist des Menschen. Seine Energien können das Individuum von gesellschaftlichen Zwängen oder neurotischen Verhaltensweisen befreien. Zu beiden Zwecken wird der Heilstein gerne eingesetzt. Die Genesung von Krankheiten kann er lediglich begleiten. Die Krankheit sollte durch Medikamente behandelt werden. Der Heilstein trägt dazu bei, dass das Immunsystem des Körpers die Medikamente optimal nutzen kann und der Geist sich für die Phase der Genesung öffnet.

Wirkung auf den Körper

Wenn der Körper des Menschen von Keimen oder Bakterien angegriffen wird, reagiert das Immunsystem schnell. Doch es dauert einige Zeit, bis die eigenen Kräfte des Körpers die Erreger bekämpfen und aus dem Organismus vertreiben können. Die Abwendung einer Krankheit ist zudem mit einer erheblichen Anstrengung verbunden. Der Heilstein Coelestin unterstützt diesen Prozess. Er sorgt dafür, dass das Immunsystem seine optimale Wirkung entfaltet und spendet dem Menschen das notwendige Maß an Energie, um nach einer Krankheitsphase schnell wieder auf die Beine zu kommen. Auch wer in einer bestimmten Zeit nicht krank werden darf, kann auch die Dienste des Heilsteins zurückgreifen. Er lässt sich auch zur Vorbeugung nutzen.

Wirkung auf den Geist und die seelische Ebene

Coelestin trägt dazu bei, dass die Seele des Menschen sich in einem harmonischen Gleichgewicht mit der Umwelt befindet. Dieser Zustand verbessert das geistige Wohlbefinden und trägt zu einem verbesserten Wohlbefinden bei. Die Nutzer von Coelestin agieren selbstbewusst und tatkräftig. Der Heilstein sorgt für einen guten Fluss der Energien und stärkt so die persönliche Ausstrahlung des Menschen und die Aura der Seele eines jeden einzelnen Subjekts. Auch gegen Angstzustände kann Coelestin eingesetzt werden. Es löst die Hemmungen und inneren Blockaden und trägt so dazu bei, dass sich der Mensch allmählich wieder sicherer in der Welt fühlt und persönliche Beklemmungen verschwinden.

Coelestin Chakren- und Sternzeichenzuordnung 

Der Kristall wird dem Hals-Chakra und dem Augen-Chakra zugeordnet. Wenn er an den entsprechenden Stellen des Körpers aufgelegt wird, können die Energien des Heilsteins eine optimale Wirkung entfalten. Der transparente blaue Kristall wirkt dann gleichermaßen auf die Seele wie auch auf den Körper und seine Organe. Es sind vor allem die Sternzeichen Steinbock und Zwillinge, die von den energetischen Kräften dieses Kristalls stark profitieren. Viele der Menschen mit diesem Sternzeichen nutzen den Stein über ein ganzes Leben als Hauptstein.

So pflegen, laden und entladen Sie den Coelestin Heilstein

Coelestin lässt sich in einer Schale mit Trommelsteinen aus Hämatit entladen. Er sollte eine ganze Nacht lang in der Schale liegen. Auf eine Sache ist dabei zu achten: Die Spitzen des Kristalls sollten nach oben gerichtet sein. Wenn der Stein am folgenden Morgen vollständig entladen ist, sorgen die Strahlen der Morgensonne dafür, dass er seine volle energetische Kraft zurückgewinnt. Einmal monatlich sollte diese Prozedur vollzogen werden. Auf diese Weise wird gewährleistet, dass der Heilstein das volle Maß an Energie spendet.

Wie hat dir unser Artikel gefallen?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenzahl:

Scroll Up