Heilstein

Gold

Erklärung: Name, Herkunft & Abbaugebiete

Kein anderer Edelstein hat eine derartige Bedeutung wie das Gold. In ganz unterschiedlichen Gesellschaften wurde das Mineral mehr wertgeschätzt als alle anderen Mineralien. Der Name Gold weist auf den besonderen Glanz des Materials hin. Der Name leitet sich von der indogermanischen Bezeichnung für glänzend her. Neben seiner Nutzung für die Herstellung gilt Gold bis heute als eine Art stabile Währung, in die viele Menschen investieren. Aber auch als Heilstein lässt sich das Gold nutzen. Es verfügt über starke energetische Kräfte. Das Hauptabbaugebiet des Goldes ist Südafrika. Aber auch in den USA und Kanada, Russland und Brasilien sowie Australien wird Gold abgebaut.

Gold Synonyme

Keine

Mineralogie und Entstehung vom Gold

Bei Gold handelt es sich um ein natürliches Element. Das Edelmetall kommt als reines Element vor. Dieses ist im Rahmen von Explosionen im Universum entstanden. Im Laufe der Zeit kam es zur Verschmelzung mit verschiedenen Gesteinen. Auch auf der Erde kommt Gold vor. Zumeist finden sich lediglich kleine Mengen davon. In seltenen Fällen jedoch auch sogenannte Nuggets. Bei diesen handelt es sich um etwas größere Klumpen. Der Aufwand für die Auffindung von Gold ist sehr groß. In der Regel müssen dazu viele Schichten von Gestein oder Böden durchforstet werden.

Gold Varianten – Farbe, Struktur, Schliff und Verarbeitung

Gold ist golden oder gelb. Das Edelmetall zeichnet sich durch ein außerordentlich hohes Gewicht und einen matten Glanz aus. Beide Eigenschaften haben dazu beigetragen, dass Gold in vielen Kulturen zur Herstellung bedeutender Gegenstände genutzt wurde. Auch für die Herstellung von Schmuck, Kronen und wertvollen Münzen wird das Metall oft genutzt. Das Edelmetall wird poliert und entsprechend verarbeitet, um die Qualitäten des Goldes bestmöglich zu unterstreichen.

Gold Anwendung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, mit denen sich der Mensch die energetischen Kräfte des Goldes zu nutze machen kann. Eine Möglichkeit besteht darin, den Heilstein am Körper zu tragen. Eine Kette aus Gold oder ein schöner Ohrring sorgen im Kontakt mit dem Körper für positive Ergebnisse. Eine andere Anwendung besteht in der Zubereitung von Edelsteinwasser. Dazu wird das Gold in Wasser eingelegt. Das Wasser nimmt dessen Energien auf und kann dann getrunken werden. Es ist zudem auch möglich, Goldstaub oder Blattgold zu essen. Bereits kleine Mengen können hier eine große Wirkung entfalten.

Wirkung vom Gold

Der Heilstein Gold wirkt gegen Depressionen und Melancholie wie kein anderer Heilstein. Zudem stärkt das Edelmetall die Nerven des Menschen und steigert so auch die Belastbarkeit. Viele Führungskräfte nutzen diese Fähigkeiten des Heilsteins, um der großen Verantwortung gewachsen zu sein, die ihr Beruf erfordert. Aber auch in einer vollen Arbeitswoche vieler anderer Menschen kann sich die Nutzung von Gold als Heilstein sehr positiv auswirken. Zudem steigert Gold die Attraktivität des Menschen. Das Edelmetall wird deshalb auch gerne von Singles, die auf der Suche nach einem neuen Partner sind, als Heilstein genutzt.

Wirkung auf den Körper

Das Gold entfaltet eine sanfte Wirkung, die sich auf der ganzen Haut spüren lässt. Langsam aber sicher gehen seine Energien in den menschlichen Organismus über und stärken die Nervenbahnen. Gerade bei angespannter Stimmung wirkt sich dieser Effekt positiv auf das körperliche Wohlbefinden aus. Der Heilstein regt zudem die Tätigkeit des menschlichen Magens an und kann damit auch den Appetit fördern. Manche Menschen nutzen Gold deshalb auch nach einer längeren Krankheitsphase. Der Heilstein sorgt hier dafür, dass der Hunger zurückkommt und der Körper sich schnell erholt.

Wirkung auf den Geist und die seelische Ebene

Gold stärkt das Selbstbewusstsein. Es fördert die persönliche Ausstrahlung eines Menschen und sorgt so dafür, dass der Nutzer dieses Heilsteins in einem besseren Licht wahrgenommen wird. Mit der Unterstützung des Goldes können sich die Menschen der Aufmerksamkeit des sozialen Umfeldes sicher sein. Manche Menschen nutzen den Heilstein deshalb auch, um in einem Team oder einer Arbeitsgruppe besser wahrgenommen zu werden. Gerade für introvertierte Geister kann das Gold eine gute energetische Unterstützung bieten.

Gold Chakren- und Sternzeichenzuordnung

Wie andere Heilsteine entfaltet auch das Gold die bestmögliche Wirkung, wenn es an der richtigen Stelle angewendet wird. Das Halschakra und das Herzchakra sind die Stellen, an denen das Edelmetall am besten auf Körper und Geist einwirken kann. Nicht ohne Grund tragen viele Menschen deshalb eine Halskette aus Gold, deren unteres Ende sich in der Nähe des Herzens bewegt. Auf diese Weise wirken die Energien des Steins auf Herz und Hals gleichermaßen gut ein. Im Gegensatz zu manch anderem Heilstein kann das Gold von allen Sternzeichen gleichermaßen gut genutzt werden.

So pflegen, laden und entladen Sie den Gold Heilstein

Seine volle Energie spendet der Heilstein nur dann, wenn er richtig gepflegt wird. Das sachgerechte Entladen und Aufladen gehören zu dieser Pflege dazu. Das Edelmetall Gold kann entladen werden, indem es unter fließendes warmes Wasser gehalten wird. Schon nach wenigen Minuten hat sich der Heilstein vollständig entladen. Anschließend sollte das Gold in die Strahlen der Sonne gelegt werden. Auf diese Weise lädt es sich innerhalb weniger Stunden wieder vollständig auf. Einmal pro Monat sollte diese Prozedur erledigt werden.

Wie hat dir unser Artikel gefallen?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenzahl:

Scroll Up