Heilstein

Halit

Erklärung: Name, Herkunft & Abbaugebiete

Der Heilstein Halit wird seit vielen Jahrhunderten genutzt. Sein Name leitet sich aus zwei griechischen Wörtern ab. Er ergibt sich aus den Wörtern halo (Salz) und lithos (Stein). Der Stein spielt eine Rolle bei der Bildung anderer Gesteine und findet sich in vielen Salzlagerstätten. Da Salz bereits früh ein begehrtes Mineral war, mit dem reger Handel betrieben wurde, entdeckte man das Halit schon in der Antike. Halit kommt häufig vor und ist auf der ganzen Welt zu finden. Auch in Europa gibt es zahlreiche Abbaugebiete des Minerals.

Halit Synonyme

Halit wird auch als Kristallsalz oder Steinsalz bezeichnet.

Mineralogie und Entstehung vom Halit

Halit kristallisiert in Würfelformen. Das Mineral zählt zur Klasse der einfachen Halogenide. Der Stein kann in festen, körnigen sowie auch Kristallformen auftreten. Halit bildet sich aus dem Salz des Meerwassers. Die Schichten, die sich bei dessen Auskristallisation bilden, enthalten neben Halit auch Calcit und Anhydrit. Mit diesen Stoffen kommt das Halit sehr oft gemeinsam vor. In einigen Fällen findet sich der Heilstein auch in Vulkanschloten oder vulkanischen Gesteinsschichten. Halit enthält einen hohen Anteil an Spurenelementen.

Halit Varianten – Farbe, Struktur, Schliff und Verarbeitung

Halit ist transparent und kann verschiedene Färbungen aufweisen. Je nach Fundort und den genauen Bestandteilen des Halits kann der Stein, weiß oder schwarz, aber auch rosa, gelb oder blau sein. Halit wird zu Speisesalz oder Badesalz verarbeitet. Die schönen Kristalle werden aber auch oft zur Verschönerung von Räumen eingesetzt. Der transparente Kristall kann auch zur Herstellung von Lampen genutzt werden. Eine Kristalllampe strahlt ein angenehm warmes Licht aus, das von vielen Menschen sehr geschätzt wird. Zudem werden auch Kerzenständer aus Halit hergestellt und auf der ganzen Welt angeboten.

Halit Anwendung

Der Heilstein entfaltet seine Energien im Kontakt mit der Haut. Er kann an einem Anhänger getragen werden oder in der Hosentasche mitgeführt werden. Eine andere Anwendungsmöglichkeit bietet das Solebad oder die Herstellung von Edelsteinwasser. Dabei wird der Heilstein in das Wasser gelegt. Dieses nimmt Salz aus dem Gestein ebenso auf wie die Energien des Halits. Im Soldebad kann der Mensch ein etwa 20 Minuten langes Bad nehmen. Beim Edelsteinwasser wird ein Stein für eine Viertelstunde in ein Glas Wasser gelegt. Das Wasser wird anschließend an den Körperstellen aufgetragen, die mit dem Heilstein behandelt werden sollen.

Wirkung vom Halit

Halit dynamisiert den Menschen und pflegt die Haut. Der Stein wird deshalb gerne genutzt, um unreine Haut zu behandeln oder sich auf andere Weise zu pflegen. Aber auch zur Erneuerung des eigenen Verhaltens kann Halit genutzt werden. Es sorgt dafür, dass der Mensch seine Verhaltensroutinen überprüft und neu bewertet. Wer schlechte Verhaltensmuster ablegen möchte, hat mit dem Heilstein Halit eine gute Unterstützung an seiner Seite. Auch zur Begleitung von Therapien wird das Mineral bisweilen genutzt.

Wirkung auf den Körper

Der Heilstein sorgt für einen ausgeglichenen Elektrolythaushalt und gewährleistet eine gute Flüssigkeitsaufnahme. Dadurch stärkt er die Tätigkeit der inneren Organe und verschönert das äußere Erscheinungsbild. Die effektive Flüssigkeitsaufnahme sorgt für körperliches Wohlbefinden. Auch gegen Antriebslosigkeit kann der Heilstein in manchen Fällen genutzt werden. Wenn die inneren Organe angeregt werden, wird der Körper aktiver und verspürt Bewegungslust. Manchmal wird der Stein deshalb auch nach einer langen Krankheitsphase eingesetzt. Er hilft Menschen, wieder auf die Beine zu kommen und ein starkes Selbstbewusstsein zu entwickeln. Manches Unternehmen stattet deshalb auch Konferenzräume oder Führungsetagen mit Raumelementen aus Halit aus. Auch ohne Hautkontakt entfaltet der Heilstein bereits eine gewisse Wirkung. Erst bei der richtigen Anwendung profitieren die Nutzer jedoch in vollem Maß von den Kräften des Heilsteins.

Wirkung auf den Geist und die seelische Ebene

Halit regt den Fluss der persönlichen Energien des Menschen an. Der Heilstein harmonisiert die Aura und verleiht dem Menschen eine starke Ausstrahlung. Er regt die Sinne dazu an, sich sowohl mit den eigenen Verhaltensangewohnheiten wie auch mit der Umwelt auseinanderzusetzen. Auf beiden Ebenen erzielt er so eine starke geistige Aktivität des Menschen. Halit ermutigt den Geist, sich auf neue Ideen und spontane Abenteuer einzulassen. Er schenkt dem Menschen so eine ganz neue Handlungsfähigkeit und viel Spaß am Leben. Auch in Krisen oder schwierigen Übergangszeiten des Lebens leistet Halit dem Menschen eine gute Unterstützung. Manche Nutzer verwenden den Heilstein auch, um in wichtigen Wettbewerbssituationen dynamisch zu agieren und sich Wettbewerbsvorteile gegenüber Konkurrenten zu verschaffen. Auch dafür lässt sich der vielseitige Heilstein nutzen.

Halit Chakren- und Sternzeichenzuordnung 

Je nach Farbe wird Halit unterschiedlichen Chakren zugeordnet. Blauer Halit entfaltet seine optimale Wirkung auf dem Halschakra. Weißer Halit sollte auf dem Kronenchakra angewendet werden und roter Halit auf dem Wurzelchakra. Doch der Heilstein wirkt nicht nur an diesen Stellen, sondern entfaltet seine Energien in allen Bereichen des Körpers und Geistes. Eine Beschränkung auf bestimmte Sternzeichen gibt es auch nicht. Menschen mit allen Sternzeichen können von den Energien des Halitis gleichermaßen gut profitieren. Manche Nutzer gebrauchen Halit auch bei der Meditation. Wenn die inneren Gedanken um eigenes Verhalten kreisen oder die Sinne sich auf die Wahrnehmung der Umwelt konzentrieren, bietet Halit einen sehr guten Halt.

So pflegen, laden und entladen Sie den Halit Heilstein

Der Heilstein sollte vor dem Gebrauch kurz unter fließendes Wasser gehalten werden. Da der Stein wasserlöslich ist, sollte eine Minute nicht überschritten werden. Auf diese Weise wird Halit entladen. Anschließend kann der Stein im Licht der Sonne trocknen. Die Strahlen der Mittagssonne laden diesen Heilstein schnell und verlässlich wieder auf. Anschließend steht er dem Nutzer wieder mit seinen ganzen Kräften zur Verfügung. Eine regelmäßige Anwendung dieser Prozedur sorgt dafür, dass der Heilstein optimal wirkt.

Wie hat dir unser Artikel gefallen?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenzahl:

Scroll Up