Heilstein

Grüner Bernstein

Erklärung: Name, Herkunft & Abbaugebiete

Bernstein kommt in unterschiedlichen Farben vor. Der grüne Stein ist eine besondere Seltenheit. Er wird für seine speziellen Eigenschaften als Heilstein ebenso geschätzt wie für seine schöne Optik. Der grüne Stein kommt in der Natur nur selten vor. Bestimmte Zusatzstoffe können für eine grüne Eintrübung sorgen. Auch direkt nach dem Schleifen sind manche Steine grün. Die meisten grünen Bernsteine werden jedoch durch Erhitzung künstlich hergestellt. Auch die grünen Steine oft mit der Karibik in Verbindung gebracht werden, werden sie deshalb auch in vielen anderen Gebieten abgebaut beziehungsweise hergestellt.

Grüner Bernstein Synonyme

Der Bernstein ist auch unter vielen anderen Namen bekannt. Dazu zählen die Bezeichnungen Amber, Saftstein, Augstein, Meerstein, Waschamber oder See-Bernstein.

Mineralogie und Entstehung vom Grüner Bernstein

Beim Bernstein handelt es sich mineralogisch betrachtet um versteinertes Harz. Vor Millionen von Jahren sammelte sich dieses an und wurde über die Zeit zu einem festen Material, das den Eindruck eines Steins erweckt. Grüner Bernstein kann durch die Inklusion von Pflanzen oder bestimmten Stoffen entstehen oder dadurch, dass der Stein künstlich oder in seiner natürliche Umgebung einer bestimmten Hitze ausgesetzt wurde.

Grüner Bernstein Varianten – Farbe, Struktur, Schliff und Verarbeitung

Bernstein ist im Gegensatz zu anderen Heilsteinen Brennbar. Der grüne Bernstein kann verschieden intensiv grün leuchten. Manche Steine schimmern unter einem bestimmten Licht grün. Andere wurden durch Zusatzstoffe mit einem weichen Grünton eingefärbt. Ein sattes Grün wird in der Regel nur auf künstlichem Weg erreicht. Dazu muss der Stein einer ganz bestimmten Hitze ausgesetzt werden. Die grünen Steine sind als Schmuckstein sehr beliebt.

Passende Grüner Bernstein Produkte

Grüner Bernstein Anwendung

Der grüne Stein kann an einer Kette oder einem Ohrring getragen werden. Im Kontakt mit dem Körper übertragen sich die Energien des Heilsteins auf den Menschen. Über viele Millionen Jahre haben sich starke Kräfte in dem Harz aus prähistorischer Zeit angesammelt. Sie sind bis heute im Bernstein bewahrt. Auch eine Anwendung von Edelsteinwasser ist möglich. Dazu wird der Stein in eine Schale mit kaltem Wasser gelegt. Nach einer Stunde kann er aus dem Wasser genommen werden. Das Heilsteinwasser kann auf die Haut aufgetragen werden und bestärkt die damit versorgten Stellen des Körpers.

Wirkung vom Grüner Bernstein

Der Stein kann den Menschen vor Schmerzen oder dem bösen Blick bewahren. Er wird deshalb gerne als Schutzstein genutzt. Der Stein gibt zudem grünes Licht für wichtige Zukunftspläne. Grüner Bernstein gilt als Garant des Optimismus. Er verhilft seinen Nutzern zu einem Blick auf die guten Seiten des Lebens. Entsprechend wirkt der Stein gegen misanthropische Verstimmungen oder melancholische Anwandlungen.

Wirkung auf den Körper

Grüner Bernstein sorgt für ein ausgeglichenes Verhältnis der Körpersäfte. Er verbessert auf diese Weise die Stimmung des Menschen und sorgt für ein gutes Körpergefühl. Auch gegen Appetitlosigkeit kann der grüne Stein manchmal helfen. Er legt sich sanft auf die Haut des Menschen. Der leichte Stein verhilft seinem Nutzer zu einem unbeschwerten Lebensgefühl. Er sorgt so dafür, dass Bewegung im Alltag leichter fällt und das Leben mehr Spaß macht. Wer seinen Lebenswandel umstellen möchte und mehr Sport machen will, kann diese Umstellung mit einem grünen Bernstein sehr gut unterstützen. Der Heilstein trägt dazu bei, dass die täglichen Übungen leichter fallen, mehr Spaß machen und auch das Ergebnis der sportlichen Übung besser ausfällt. Mit dem grünen Bernstein kann der Mensch auf eine ausgeglichene Stimmung und eine große Lust an körperlicher Bewegung zählen.

Wirkung auf den Geist und die seelische Ebene

Auf der geistigen Ebene lädt der grüne Bernstein seinen Nutzer zu einem positiven Blick in die eigene Zukunft ein. Mit der Hilfe dieses Heilstein ist schon mancher wichtige Plan in die Tat umgesetzt worden. Dabei stärkt der Heilstein auch die persönliche Ausstrahlung und sorgt dafür, dass die Überzeugungskraft seiner Nutzer verbessert wird. Manche Menschen nutzen den kleinen Helfer deshalb auch, um im beruflichen Leben besser voran zu kommen. Auch als Begleitung zu einer Verhaltenstherapie wird der grüne Bernstein in manchen Fällen eingesetzt. Manche Menschen nutzen den grünen Bernstein auch als energetische Hilfe für einen ruhigeren Schlaf. Es reicht in diesem Fall aus, einen grünen Bernstein neben das Bett oder unter das Kopfkissen zu legen.

Grüner Bernstein Chakren- und Sternzeichenzuordnung

Der grüne Bernstein wird dem Wurzelchakra zugeordnet. Er bestärkt Körper und Geist von der persönlichen Basis her. Mit den energetischen Kräften des grünen Bernsteins lässt sich in diesem Bereich schnell ein verbessertes Wohlbefinden schaffen. Die Sternzeichen Waage und Zwilling können auf die Kräfte dieses Steins über ihr ganzes Leben bauen. Aber auch Menschen mit einem anderen Sternzeichen können den grünen Bernstein gezielt einsetzen.

So pflegen, laden und entladen Sie den Grüner Bernstein Heilstein

Der Bernstein sollte einmal monatlich entladen und wieder neu aufgeladen werden. Dazu wird der Stein bei zunehmendem Mond über die Dauer einer Nacht in eine Schale mit kaltem Quellwasser gelegt. Am nächsten Tag nimmt man den Stein aus dem Wasser, trocknet ihn ab und legt ihn auf einem Bergkristall in die Sonne. Der Stein lädt sich so wieder komplett auf. Das Wasser aus der Schale kann als Edelsteinwasser eingesetzt werden. Nur wenn diese Prozedur einmal monatlich wiederholt wird, steht der Heilstein auch mit seinem vollen Potential zur Verfügung.

Wie hat dir unser Artikel gefallen?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenzahl:

Scroll Up