Heilstein

Uwarowit

Erklärung, Herkunft & Abbaugebiete

Der Heilstein Uwarowit ist ein seltenes Inselsilikat, das sich aus Aluminium und Eisenmineralien zusammensetzt. Benannt wurde er nach Sergei Uwarow, dem russischen Mineraliensammler und Präsidenten der russischen Akademie der Wissenschaften. Abgebaut wird er unter anderem in der russischen Region Perm. Aber auch in Finnland, Mitteleuropa, Nordamerika, Australien, Japan, China und in vielen anderen Ländern gibt es Uwarowit.

Uwarowit Synonyme

Manchmal werden grüne Edelsteine wie der Uwarowit auch als grüne Diamanten bezeichnet.

Mineralogie und Entstehung vom Uwarowit

Bei Uwarowit handelt es sich um ein Inselsilikat. Es entsteht in der Erdkruste, wenn unter großem Druck Eisenmineralien und Aluminiummineralien zusammengepresst werden. Die Silikate bilden Kristalle. Der Uwarowit gehört zur Gruppe der Granate.

Uwarowit Varianten – Farbe, Struktur, Schliff und Verarbeitung

Uwarowit erkennt man an transparenten Kristallen auf seiner Oberfläche. In der Regel sind diese smaragdgrün. Charakteristisch für die Granatgruppe ist die auch die Form dieser Kristalle. Es handelt sich um Würfel. Bereits ungeschliffen hinterlässt der Uwarowit optisch einen außerordentlich guten Eindruck. Größere Kristalle lassen sich schleifen und dann auch als Einlegesteine für wertvollen Schmuck weiter verarbeiten.

Uwarowit Anwendung

Der Heilstein kann auf den Körper aufgelegt werden, um bestimmte Körperregionen gezielt zu unterstützen. Mit seiner Energie leistet er dabei sehr gezielt einen wichtigen energetischen Beitrag zur inneren Befindlichkeit des Menschen. Aber auch als Schmuckstein kann der Uwarowit getragen werden. Durch seine schöne Form unterstützt er nicht nur Körper und Geist. Der auch als grüner Diamant bekannte Stein macht auch einen schönen Eindruck. Eine weitere Anwendungsmöglichkeit des Heilsteins besteht in der gezielten Unterstützung bei der täglichen Meditation. Hierbei kann er vor der meditierenden Person auf den Boden oder direkt auf den Körper gelegt werden.

Wirkung vom Uwarowit

Uwarowit wird aus tiefen Bergwerken und Stollen ans Tageslicht befördert, wo der grüne Kristall eine neue energetische Strahlkraft entfaltet. Mit dieser sorgt der Heilstein für eine Horizonterweiterung und gibt der Seele des Menschen einen neuen Handlungsspielraum. Auch die Fantasie wird durch den Stein beflügelt und die individuellen Charakterzüge eines Menschen erhalten das notwendige Maß an emotionaler Stabilität, um sich besser entfalten zu können. Der Uwarowit wird als positiver Begleiter in schwierigen Lebenssituationen empfohlen. Überall dort, wo sich Menschen innerlich beengt fühlen, gibt der Uwarowit neue Bewegungskraft. Auf die Bewegung der inneren Organe wirkt sich der grüne Kraftgeber ebenfalls ausgesprochen positiv aus. Bei Erkrankungen, welche die Bewegungsfähigkeit des Menschen hemmen, kann er eine gute Genesung unterstützen.

Wirkung auf den Körper

Der Uwarowit wirkt sich zunächst positiv auf den Stoffwechsel und auf den Kreislauf des Menschen aus. Dadurch werden Vorgänge im Körper unterstützt, durch die sich der Mensch mit Energie versorgt. Er trägt außerdem zur Regenration der inneren Organe bei. Eine besondere Kraft entfaltet der grüne Stein schließlich auf den Bewegungsapparat des Menschen. Bei Gelenkschmerzen kann er Abhilfe schaffen und das Knochenwachstum fördern. Indem der Stein ein Bewusstsein für die eigene Körperhaltung schafft und auf die persönliche Bewegung aufmerksam macht, kann er auch eine ergonomisch gute Körperhaltung fördern und bei der Korrektur von Haltungsschäden eingesetzt werden. Die Energie des Uwarowits wirkt sich schließlich auch auf einen anderen Stoff im Körper aus. Sie beeinflusst den Hormonhaushalt positiv. Dadurch kann der Stein bei Müdigkeit oder Ermattung Abhilfe schaffen. Manche Menschen verleihen mit dem grünen Kristall auch ihrem Sexualleben ganz neuen Schwung,

Wirkung auf den Geist und die seelische Ebene

Nicht nur in Bezug auf den Körper gibt der Uwarowit dem Menschen eine neue Bewegungsfähigkeit. Auch die seelischen Befindlichkeiten der Menschen vermag der Heilstein positiv zu beeinflussen. Er versetzt den Geist in neuen Schwung und löst innere Blockaden und festgefahrene Verfahltensmuster. Der Heilstein ist daher ein guter Begleiter für Menschen, die mit Hoffnungslosigkeit zu kämpfen haben oder depressiv verstimmt sind. Auch wer ein Helfersyndrom hat und an dessen Folgen leidet, kann mit der Unterstützung des Uwarowit einen neuen Blick auf die Welt erhalten. Der Stein unterstützt wesentliche Selbstkompetenzen, die für die eigene Handlungsfähigkeit in der Welt wichtig sind und bestärkt Menschen so dabei, bewusst etwas zu bewegen. Er sorgt für Selbstachtung und Selbstüberwindung, stärkt das Durchhaltevermögen in festgefahrenen Situationen und gibt Mut für ganz neue Wege im Leben. Durch diese Wirkung kann der Stein innere Blockaden lösen, die nicht selten Ursache für äußere Krankheitserscheinungen des Menschen sind.

Uwarowit Chakren- und Sternzeichenzuordnung

Uwarowit wird dem Herzchakra zugeordnet. Er ist der Geburtsstein des Sternzeichens Löwe. Außerdem wird er den Sternzeichen Steinbock und Skorpion zugeordnet.

So pflegen, laden und entladen Sie den Uwarowit Heilstein

Einmal in der Woche sollte der Stein unter fließendem Wasser gereinigt werden. Eine effiziente Wirksamkeit wird zudem dadurch gesichert, dass der Stein etwa einmal pro Monat entladen und anschließend sorgfältig wieder aufgeladen wird. Zum Entladen wird der Stein über die Nacht hinweg in einer offenen Schale mit Hämatit entladen. Anschließend kann der entladene Stein innerhalb etwa einer Stunde in der Morgensonne oder durch das Auflegen auf einen Bergkristall vollständig aufgeladen werden.

Sonstiges

Es gibt keine wissenschaftlichen Studien, die eine Wirksamkeit von Heilsteinen nachweisen können. Die Hinweise zum Uwarowit basieren auf langjährigen subjektiven Erfahrungen. Bei Erkrankungen kann die Nutzung des Steins jedoch nicht den Besuch bei einem Arzt ersetzen. Nur der geschulte Mediziner kann eine klare Diagnose stellen und medizinische Empfehlungen zur Therapie geben.

Scroll Up